Bereits in vierter Generation bauen wir in unserem Familienbetrieb Gemüse und Kräuter an.

1930 gründete in zweiter Generation unser Großvater Anton Ettner die Gärtnerei am Frankfurter Ring. Damals produzierten Münchner Betriebe ausschließlich für München und den Umkreis.

1993 übernahm Erich Hanuschke von seinen Eltern , Erich und Anna, den Betrieb, der mittlerweile längst Pachtgebiete in Feldmoching besaß, um den Bedarf an Gemüse und Kräutern zu decken.

Eine Betriebsverlagerung war aber dennoch unumgänglich, denn wir platzten aus allen Nähten. Nur die Suche nach einem passenden Standort dauerte fünf Jahre. Jeder Kilometer mehr außerhalb von München war gleichbedeutend mit einem noch längeren Anfahrtsweg zum Großmarkt, der auf der anderen Seite Münchens liegt.
2002 bauten wir in Ludwigsfeld im Münchner Norden unseren Betrieb dann komplett ganz neu. Nun hat unser Gemüsebaubetrieb 25 Hektar Freilandfläche und 8000 m² Gewächshäuser. In den Gewächshäusern werden ganzjährig Topfkräuter angebaut. Nützlingseinsatz zur Schädlingsbekämpfung , Pflanzfolien zur Unkrautunterdrückung und ein intelligenter Klimacomputer, machen den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln so gut wie überflüssig.

Eine konstante Luftfeuchtigkeit von 95% - 98% und eine konstante Temperatur von 1°C in den Kühlhäusern sorgen dafür, dass unsere Kräuter und unser Gemüse tagsüber optimal gekühlt werden.

Man braucht gute Nerven für dieses Geschäft und Liebe zur Natur. Da der Alltag so derartig früh beginnt, muss natürlich das Miteinander klappen. Der Umgangston in der Gärtnerhalle kann schon mal rau sein, aber jeder Gärtner ist hochmotiviert und plegt privat den freundschaftlichen Umgang. darum beneiden uns Berufskollegen in ganz Deutschland.